Selbstverantwortung PLUS

THS-Newsletter

THS-moodle

Koop mit der FH Frankfurt

TastyTheo - Das THS Schulkiosk

JUMINA

QuABB - Qualifizierte berufspädagogische Ausbildungsbegleitung in Berufschule und Betrieb

THS beteiligt sich am Wettbewerb des Lions-Club Offenbach

THS Schüler bei der Präsentation

Anfang des Jahres 2004 plante der Lions Club Offenbach die Gründung einer Stiftung zum Zwecke eines mehrjährigen Förderpreises für die Offenbacher Gymnasien und lud neben den Offenbacher Gymnasien auch die beiden Beruflichen Schulen mit gymnasialer Oberstufe zu einem Round-Table-Gespräch ein. Dort wurde deutlich, dass der Lions Förderverein auch aufgrund der Ergebnisse der PISA-Studie und der schlechten öffentlichen Haushaltslage in Offenbach ein deutliches Signal in Richtung Leistungsförderung setzen wollte.

Drei Mal, 2006, 2007 und 2008 wurde der Förderpreis » Jugend für Offenbach«  von dem Lions Club ausgeschrieben. Die THS beteiligte sich jedesmal an dem Wettbewerb zusammen mit weiteren Schulen aus Offenbach und ging jedesmal als Sieger daraus hervor.

Leider wurde dieses Projekt 2009 eingestellt.

Im Folgenden die Berichte über die zweite und dritte Teilnahme und die Präsentation der THS in 2007 und 2008:

THS gewinnt wieder den Förderpreis des Lions - Club Offenbach

Zum zweiten Mal in Folge gewann unsere Schule den Wettbewerb des Lions-Club Offenbach. Das Thema in diesem Jahr lautete "Existenzgründung - im Spannungsfeld von Lebensplanung und Berufsfindung". Die THS-LIONS-Projektgruppe präsentierte am 20.11.2007 aufgrund der Einladung des LIONS-Clubs Offenbach ihre Projektarbeit im Kempinski Hotel in Neu-Isenburg.

Die Projektgruppe, die sich zunächst aus den SchülerInnen Sandra Hauck (BG 13), Julia Schickedanz (BG 13 ), Christos Sitounis(FOS) und Ali Akbari(FOS) zusammensetzte, begann im Oktober 2006 mit der kontinuierlichen Arbeit an der Dokumentation. Diese war ein Teil der Projektaufgabe. In der Projektwoche und an drei Tagen auf der Burg Rothenfels wurde viel recherchiert, Interviews durchgeführt sowie die Dokumentation erstellt. Am 03.07.2007 wurde diese dem Präsidenten des Lions-Club-Fördervereins Dr. Eberhard Theobald überreicht.

Die Projektleiterin Gudrun Bayer wurde von den Kollegen Michael Pisansky und Peter Eisert unterstützt.

Parallel zur Arbeit an der Dokumentation sammelte das Projektteam Ideen zur Präsentation. Auch wurden weitere SchülerInnen angesprochen, um an der Präsentation mitzuwirken. So kamen Fatima Essanhaji (BG 12) und der Auszubildende Hans Heinzelmann (ST1) neu zum Projektteam.

Zur Vorbereitung der Präsentation wurde viel Freizeit vor und in den Ferien geopfert sowie ab September 2007 in der Pausenhalle der THS geprobt. Der erste geplante Präsentationstermin am 15.09.2007 konnte der LIONS-Club aus verschiedenen Gründen nicht einhalten. Am 20.11.207 war es dann soweit.

Für die technische Organisation waren am Tage der Präsentation die Schüler Marlon Sickler-Semnar, Ricardo Wolf und Chris Zellmann (alle aus der HBI1) verantwortlich.

Enttäuschend war, dass am Tage der Präsentation nur zwei Offenbacher Schulen vertreten waren. Die anderen Offenbacher Gymnasien hatten aus unterschiedlichen Gründen keine Dokumentation eingereicht. Neben unserer Schule nahm nur noch die Albert - Schweitzer- Schule(ASS) an der Präsentation teil.

Die Auslosung ergab, dass die ASS als erste präsentieren sollte.

In der Jury saßen in diesem Jahr unter anderem Jury-Vorsitzender Manfred Wirsing, der Chefredakteur der Offenbach Post Hr. Jung , Frau Bude von der IHK und Herr Dr. Lanio (Rechtsanwalt).

Kurz nach 19Uhr begann die Präsentation der ASS, welche 20 Minuten dauerte. Sie stellten ins Zentrum ihrer Darbietung eine Powerpoint Präsentation, die sich thematisch auf das Schulwesen fokussierte.

Im Anschluss luden die Veranstalter zum Büffet.

Anschließend folgte die Präsentation der Theodor-Heuss-Schule. Das Projektteam hat zunächst Lebenslaufbilder aus Offenbach gezeigt und dann in einer Powerpoint Präsentation die Begriffe Lebensplanung und Berufsfindung sowie deren Abhängigkeiten voneinander und deren Einflussfaktoren erklärt. In einem darauf folgenden Rollenspiel wurden durch eine dargestellte Beratung die Möglichkeiten nach dem Abitur bzw. Studium erklärt. Das Projektteam simulierte dann die Situation "5 Jahre später". Ein Hauptproblem der Lebensplanung, nämlich die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, wurde von den Projektteammitgliedern in einer Talkrunde à la "Christiansen" diskutiert und mit Interviewbeiträgen belegt. Als Abschluss der Präsentation zeigte die Projektgruppe ihr Lebensmotto auf Plakaten: "Wir planen unsere Zukunft".

Mit der Präsentation überzeugte die Schülergruppe der THS die Jury und gewann den Wettbewerb zum zweiten Mal in Folge. Eine Urkunde wurde überreicht.

In den anschließenden Gesprächen der LIONS-Mitglieder mit den Projektteammitgliedern wurde insbesondere betont wie professionell die SchülerInnen aufgetreten wären, eine hervorragende Dokumentation geschrieben hätten und deshalb auch souverän gewonnen hätten. Zwei Schülerinnen bekamen von LIONS-Mitgliedern Ausbildungsplätze angeboten.

Am Folgetag gab es eine weitere Überraschung: der LIONS-Club Offenbach hat beschlossen, einen Teil der Studiengebühren von Fatima Essanhaji zu übernehmen.

Die THS gewinnt zum dritten Mal in Folge den Lions-Club Förderpreis

Herzlichen Glückwunsch! Mehr darüber im Newsletter Nr. 9 auf Seite 4.

Auf dem Bild das stolze Siegerteam der THS. 

Das diesjährige Thema war "Leben in Offenbach - Lebensqualität und Perspektive. Eine Analyse aus Sicht junger Offenbacherinnen und Offenbacher".

Bei der Präsentation der Ergebnisse am 8. 11. 2008 erreichte die THS erneut den 1. Platz. Dieses Mal allerdings musste sich das THS Team den 1. Preis mit dem Team der Albert-Schweitzer-Schule teilen.

Hierüber berichtete die Offenbach Post am 10. November und 11. November 2008.

Details zum Projekt:

In der Dokumentationsphase arbeiteten vier Schüler aus dem BG, Anita Adelmann, Charline Kiendl, Viktor Huwa und Shalva Danilov mit Gudrun Bayer und Michael Pisansky am Projekt. In der Planungs- und Umsetzungsphase wurde dieser Projektgruppe schnell bewusst, dass es sich um ein schwieriges Thema handelt, weil Offenbach allgemein über ein schlechtes Image verfügt.

Nachdem aber der rote Faden erarbeitet war, begann die intensive Recherche.
Dabei bestätigte sich zunächst das negative Bild Offenbachs. Dies wurde bei Interviews in der THS, in der Stadtmitte und am Ringcenter deutlich. Jedoch konnten auch viele positive Stimmen gesammelt werden. Insbesondere das vielfältige Angebot im kulturellen und sportlichen Bereich der Stadt Offenbach wurde mehrfach herausgestellt. Es folgten viele weitere Recherchen, schriftliche Befragungen, Interviews, deren Auswertungen sowie der Besuch von Veranstaltungen, die die Perspektiven der Stadt Offenbach aufzeigten. Das Material wurde analysiert und für die Erstellung der Dokumentation genutzt. Zu diesem Zweck fuhr die Projektgruppe auch drei Tage auf die Burg Rothenfels.
Für die Schüler war diese Arbeit inhaltlich und methodisch eine große Bereicherung. Die Projektgruppe kam im Laufe der Dokumentationserstellung zu der Erkenntnis, dass "Offenbach unter Wert" gehandelt wird. Die Ergebnisse zeigen, dass die Haltung und das Engagement der Menschen dieser Stadt vorbildlich seien, aber allgemein nicht anerkannt würden. Daraus resultiert, dass "Offenbach besser als sein Ruf ist" und  lernen muss, sich selbst zu feiern.


Die Projektgruppe hat sich nach den Sommerferien neu formiert, um die Präsentation des Projektes vorzubereiten. Nun engagieren sich folgende Schülerinnen und Schüler aus der FOS und BG in diesem Projekt: Anita Adelmann und Shalva Danilov , Anna Beckmann, Julia Ben, Sabrina Rossbach, Nigaar Tabassam, Madlen Wetzel, Chris Zellmann, Andreas Henrici und Ricardo Wolf. Betreut wird das Projekt von den Lehrkräften Gudrun Bayer sowie Michael Pisansky. 

News

12.07.17

Urkunde für das einzigartige Projekt

[mehr]
03.07.17

Theaterprojekt „Zwischenraum“ begeisterte mit ihrer Performance in Offenbach.

[mehr]
27.06.17

Teamspirit stand beim Sportfest der THS im Fokus.

[mehr]
26.06.17

THS würdigt in einer Feierstunde den Abschluss der Zahnmedizinischen Fachangestellten.

[mehr]
19.06.17

Unser Team erringt den 4. Platz.

[mehr]
Buchhügelallee 86, 63071 Offenbach am Main | Tel: 069 / 80 65 24 35